Guacamole

Es gibt mittlerweile schon einige Fertig-Guacamoles in den Supermärkten zu kaufen. Einige davon habe ich auch schon probiert, allerdings kann ich ehrlichgesagt keine empfehlen. Der Geschmack ist künstlich und meist beinhalten sie Milchprodukte und einen Haufen E-Stoffe. Man macht sie besser selber. Es ist einacher als man denkt:


Arbeitsgeäte:
kleine Schüssel
Messer
Gabel
Schneidebrett

Zutaten: 2-4 Personen als Dip
2 reife Avocados
2 Knoblauchzehen
1 frische Chili
Salz


  • Schneide die Avocado entzwei und entferne den Kern. Er ist nicht essbar, man kann aber einen Avocadobaum ziehen wenn man will. Nun nimmst du das grüne Fleisch mit einem Löffel weg und gibst es in die Schüssel. Die Schale ist auch nicht essbar, also wegschmeissen, oder besser kompostieren!!! 



  • Nun die Knoblauchzehen ganz fein hacken und zugeben. Als nächstes schneidest du die Chili auf und entkernst sie. Am besten schneidest du die Chili auch so fein wie möglich.

          → Tipp: Nach dem Chili schneiden nicht mehr in die Augen fassen, das Zeug ist stark!


  • In die Schüssel geben und alles gut mischen. Die Konsistenz sollte cremig sein, am einfachsten nimmst du eine Gabel zu Hilfe. Fertig!




Passt gut als Dip zu Chips, Gemüse.. usw und natürlich auch zu den Tortilla-Chips. Guacamole ist auch Bestandteil im Rezept “Mexikanische Tortillas”